30

Seniorenwohnheim St. Elisabeth

Auf dem Grundstück Cautiusstraße 6 in Berlin-Spandau entsteht ein Seniorenwohnheim und ein neues Gemeindezentrum. Das Bestands-Gemeindezentrum wird rückgebaut. Das dreigeschossige Seniorenwohnheim wird über die Cautiusstraße erschlossen. Es setzt sich aus zwei zueinander versetzten Baukörpern zusammen, welche über einen verglasten Zwischenbau verbunden sind. Der vordere Teil wird unterkellert, das 2.OG des hinteren Baukörpers wird als Staffelgeschoss ausgebildet und dreiseitig eingerückt.

Das Gebäude wird in vier Nutzungseinheiten unterteilt und über drei Treppenhäuser und Aufzüge erschlossen. Jeweils in der Mitte der Gebäude ist ein Atrium mit Außenbereich positioniert. Um diese Atrien werden in den Geschossen die Gemeinschaftsbereiche der Wohngruppen angeordnet. An den Außenseiten werden die Zimmer der Bewohner vorgesehen. Die Flure bilden einen Rundgang um die Atrien mit den angeschlossenen Gemeinschaftsbereichen. Im nördlichen Baukörper werden im Erdgeschoss Besucher- und Gemeinschaftsbereiche sowie die Büros für die Verwaltung untergebracht.

Im zweiten Gebäudeteil befindet sich im EG der Demenzbereich mit 17 Bewohnerzimmern. Das 1. Obergeschoss besteht aus zwei Wohngruppen mit jeweils 19 Zimmern. Das 2. Obergeschoss des nördlichen Baukörpers wird analog zum 1. Obergeschoss für eine weitere Wohngruppe ausgelegt. Im südlichen Bauteil entstehen sieben Wohneinheiten für betreutes Wohnen.

Das Gemeindezentrum mit der zweigeschossigen St. Lambertus-Kapelle erreicht man über einen großzügigen Vorplatz von der Cautiusstraße. Das Gebäude wird über zwei Treppenhäuser und einen Aufzug erschlossen. Dem Kirchensaal ist im EG ein Foyer für Veranstaltungen vorgeschaltet. Um diese zentralen Räume sind Büros für die Verwaltung angeordnet. Im südlichen Teil werden vier Zimmer sowie ein Gemeinschaftsraum für die Schwestern-Klausur untergebracht. Im 1. Obergeschoss befinden sich sieben weitere Einheiten für betreutes Wohnen.

Der Gartenbereich verbindet das Seniorenwohnheim mit dem Gemeindezentrum. Entlang der geschaffenen Wege werden naturnahe Gärten angelegt. Hochbeete ermöglichen den Bewohnern sich an der Gartenarbeit zu beteiligen. Die vorgesehene Wasserfläche im Garten wird als Regenwasser-Rückhaltebecken genutzt. Der zentrale Platz mit Sitzmöglichkeiten bietet den Bewohnern einen Ort für Aktivitäten, wie z.B. Gymnastik oder Gedächtnistraining. Der Vorplatz vor dem Gemeindezentrum kann für Sommerfeste etc. genutzt werden. Im südlichen Teil des Grundstücks wird ein eigener Garten mit Rundgang für die Demenz-Gruppe vorgesehen.

 

Leistungsphasen

LPH 1-4 gem. HOAI

BGF gesamt

ca. 7.730 m²
 

Bauzeit

In Planung

Standort

Berlin-Spandau
 

Baukosten KG 300-400

Bauherr

Caritasverband für das Erzbistum Berlin eV.
 
‹ zurück
 
weiter ›