10

Paul-Lincke-Höfe, Reichenberger Straße

Die Paul-Lincke-Höfe liegen zwischen der Reichenberger Straße und dem Paul-Lincke-Ufer. Das Gebäudeensemble aus der Gründerzeit wurde 1910 errichtet. Die ehemalige Telegrafenfabrik bestand aus mehreren Industrie- und Gewerbegebäuden sowie vier Innenhöfen. Die Gebäude wurden in der damaligen Eisenbetonbauweise mit preußischer Kappendecke errichtet. Die Geschosshöhe beträgt bis zu 4, 20m. Die renovierungsbedürftigen, alten Dächer wurden zurückgebaut und durch neue, tonnenförmige Mansarddächer ersetzt. In die Gebäude wurden ca. 120, überwiegend zweigeschossige Lofts in Größen von 60 bis 300 m² und mit unterschiedlichen Ausstattung eingebaut. Eine gemeinsame Tiefgarage unter den Höfen stellt ca. 80 Stellplätze bereit.
 

Leistungsphase

LPH 4 bis 9 gemäß HOAI

BGF gesamt

22.300 m²
 

Bauzeit

1998 - 2001

Standort

Berlin-Kreuzberg
 

Baukosten KG 300

Netto: 25.000.000 €

Bauherr

Paul-Lincke-Höfe GmbH
 
‹ Projekt 09
Zur Übersicht der Projekte
Projekt 11 ›