16

Evangelische Ölbergkirche am Paul-Lincke-Ufer

Auf dem Kirchengelände am Paul-Lincke-Ufer sollte ursprünglich eine der größten Kirchen Berlins entstehen. Aufgrund der Inflation wurde die Planung geändert und ein kleines, schlichtes Gebäude konzipiert. Die Ölbergkirche entstand nach den Plänen des Architekten Curt Steinberg und wurde am 18.Juni 1922 eingeweiht. Die Kirche überstand nahezu unbeschadet den 2.Weltkrieg. Eine extra nach Kreuzberg umgesetzte historische Orgel brannte jedoch in den Nachkriegsjahren ab. Größere Umbauten des Kirchenraumes in den 60er und 80er Jahren verleiht der Kirche ihre  heutige, flexibel nutzbare Gestalt. 2015 erfolgte die Sanierung der bleiverglasten Fenster, der Empore eingehend mit weiteren Um- und Einbauten. Hierzu gehört der Einbau eines kleinen Tonstudios, wodurch die Nutzungsmöglichkeiten der Kirche erweitert wurden.
 

Leistungsphasen

LPH 1 bis 9 gemäß HOAI

BGF gesamt

320 m²
 

Bauzeit

2013 - 2015

Standort

Berlin-Kreuzberg
 

Baukosten KG 300-400

Netto 1.800.000 €

Bauherr

Ev. Emmaus-Ölberg Kirchengemeinde
 
‹ Projekt 15
Zur Übersicht der Projekte
Projekt 17 ›