22

Umnutzung eines Fabrikgebäudes

Die Fabrikgebäude wurden im 19. Jahrhundert in massiver Bauweise errichtet. Die Außenwände bestehen aus Mauerwerk. Im Inneren sind Stützen vorhanden. Die Decken sind als Preußische Kappen ausgebildet. Das Gebäudeensemble besteht im Wesentlichen aus 2 Quergebäuden und einem Seitenflügel sowie 2 Remisen. Die Gebäude umschließen mehrere Innenhöfe. Das bestehende Dachgeschoss wurde in den 90er Jahren, ohne wesentliche Veränderungen der bestehenden Kubatur, ausgebaut. Für die Gewerbenutzung wurde ein runder Baukörper in Glasbausteinen ergänzt.

Die aktuelle Büro − und Gewerbenutzung wird nun aufgegeben. Es erfolgt eine Umstrukturierung und Umbau der Flächen zu Wohnzwecken. Im Rahmen der Baumaßnahmen werden die Gebäude entkernt. Fußböden und Decken werden Brand − und schallschutztechnisch ertüchtigt. Die vertikale Erschließung wird um 1 Treppenhaus ergänzt. Die Dachkonstruktion aus Stahl wird freigelegt und mit Dachaufbauten ergänzt. Insgesamt entstehen ca. 30 neue Wohneinheiten auf einer Grundfläche von ca. 3.500 m².

 

Leistungsphasen

LPH 1 bis 4 gem. HOAI

BGF gesamt

3.500 m²
 

Bauzeit

2018-2019

Standort

Berlin-Kreuzberg
 

Baukosten KG 300-400

-

Bauherr

DBS 33 Immobilien GmbH
 
‹ Projekt 21
Zur Übersicht der Projekte
Projekt 23 ›