18

Black Bird Music

Nach dem Umbau des denkmalgeschützten Umspannwerkes wurden die Firmenflächen der Blackbird Music GmbH beachtlich erweitert. In diesem Zusammenhang wurde der Haupteingang des Gebäudes aus dem Bestand in den Neubau verlegt. In diesem Bauabschnitt entstanden sechs weitere Studioeinheiten, eine TV-Mischung, Edit-Räume und die technischen Nebenräume für die Audio- und Lüftungstechnik. Um ungestörte Aufnahmen zu ermöglichen, wurden aufwendige „Haus-in-Haus-Konstruktionen“, die über Akustikschleusen erschlossen sind, geschaffen. Alle Räume sind klimatisiert und individuell steuerbar. Im Erdgeschoss schließt sich an den neuen zentralen Empfang eine Cafeteria an. Die ehemalige Maschinenhalle der Berliner Bewag wurde entkernt und zu einem Studiokomplex mit THX/Mischatelier, Synchronaufnahmestudios, Bildbearbeitungsräumen sowie aller Verwaltungs-, Technik-, und Aufenthaltsräume umgebaut. Die Fassaden wurden saniert und die Fensteranlagen gemäß historischem Vorbild erneuert.
 

Leistungsphase

alle

BGF gesamt

1.200 m²
 

Bauzeit

2008 - 2009

Standort

Berlin-Friedenau
 

Baukosten KG 300 - 400

Netto 1.800.000 €

Bauherr

Blackbird Music
Musik- und Filmsynchron Produktion GmbH
 
‹ Projekt 17
Zur Übersicht der Projekte
Projekt 19 ›