06

Neubau eines dreigeschossigen Verwaltungsgebäudes in Neuruppin

Im März 2017 erfolgte der Grundsatzbeschluss zur Errichtung eines Ersatzbaus für das Gesundheitsamt und das Jobcenter durch den Kreistag Ostprignitz-Ruppin am jetzigen Standort in der Neustädter Straße. Im August 2017 wurde ein öffentlicher Teilnahmewettbewerb ausgelobt. Der Zuschlag erfolgte im März 2018 an die Hoch − und Tiefbaugesellschaft Wittstock / Stark + Stilb Architekten. Die Baugenehmigung wurde im September 2018 erteilt und der Grundstein am 23.10.2018 gelegt.

Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um die Errichtung eines dreigeschossigen Verwaltungsgebäudes für das Amt 52 (Jobcenter Ostprignitz-Ruppin) und das Amt 53 (Gesundheitsamt). Der Neubau ergänzt das Bestandsgebäude der Kreisverwaltung an seiner Ostseite. Der Gebäudeanschluss erfolgt über einen verglasten, zweigeschossigen Verbinder. Das Gebäude wird dadurch im Erdgeschoss und im Kellergeschoss mit dem Bestandsgebäude barrierefrei verbunden.

Die Erschließung des Neubaus mit dem Hauptzugang und den PKW Stellflächen erfolgt über die Neustädter Straße. Das Gebäude wird in der Struktur eines klassischen Bürogebäudes mit Zellenbüros und Mittelflur (Zweibund) errichtet. Es verfügt über drei Treppenhäuser. Alle Etagen sind barrierefrei über einen Aufzug zu erreichen.

 

Leistungsphasen

LPH 1 - 5 gem. HOAI

BGF gesamt

ca. 3.700 m²
 

Bauzeit

In Ausführung

Standort

Neuruppin, Brandenburg
 

Baukosten KG 300-400

Bauherr

Landkreis Ostprignitz-Ruppin
 
‹ Projekt 05
Zur Übersicht der Projekte
Projekt 07 ›