15

Horterweiterung Kath. Grundschule St. Paulus, Berlin-Moabit

In der Waldenser Straße 27 in 10177 Berlin-Moabit ist die Erweiterung des Schulhortes der Katholischen Grundschule Sankt Paulus geplant. Das Gebäude wird für insgesamt 82 zusätzliche Betreuungsplätze konzipiert. Das Raumprogramm umfasst fünf Gruppenräume, einen Multifunktionsraum, einen Erzieherraum mit Büro und die notwendigen Räume für Personal, Material, Sanitärbereiche sowie Haustechnik. Das bestehende Hortgebäude befindet sich an der westlichen Grundstücksgrenze zwischen den beiden Schulhöfen der St. Paulus Grundschule. Der Neubau wird als verbindender Baukörper in der Fuge zwischen der Turnhalle und dem bestehenden Hortgebäude errichtet und geschossweise an das Bestandsgebäude angeschlossen.

Es entsteht ein rechteckiger, viergeschossiger Baukörper mit Kellergeschoss. Der Hauptzugang erfolgt vom Hof I aus. Gleichzeitig wird eine räumliche Verbindung zwischen den beiden Schulhöfen durch einen offenen Durchgang geschaffen. Über ein großzügiges Treppenpodest mit Sitzmöglichkeiten gelangt man in das Gebäude. Der barrierefreie Zugang wird durch eine Rampe in den Windfang ermöglicht.

Das Erdgeschoss dient als neuer, zentraler Kommunikations- und Eingangsbereich für Eltern, Kinder und Gäste des Hortes. Die bestehende Aula wird über den Windfang an den Neubau angebunden. Ein Multifunktionsraum bietet Platz für Kleingruppen, Eltern- und Mitarbeitergespräche, kleine Ausstellungen, Informationstafeln etc. Bei externen Veranstaltungen lassen sich der Windfang und der Multifunktionsraum separat nutzen. Vom Windfang aus erschließt eine Treppe sowie ein Aufzug die oberen Geschosse.

In einem Zwischengeschoss und dem 1. und 2. Obergeschoss liegen jeweils der Erzieherraum und ein bzw. zwei unterschiedlich große Horträume. Jedes Geschoss verfügt über entsprechende Sanitäreinrichtungen. Der Zugang zu den Räumen erfolgt über das neue zentrale Treppenhaus bzw. direkt barrierefrei über den Aufzug. Die Horträume erhalten großzügige Fenster mit entsprechenden Sonnenschutzvorrichtungen.

Das Gebäude wird als Stahlbetonbau mit einer mineralischen Außendämmung ausgeführt. Die Verkleidung erfolgt mit einer vorgehängten Fassade aus Faserzementplatten und einem verputzten Sockelbereich. Die Fassaden zu den beiden Schulhöfen im Bereich der Horträume erhalten großzügige Holz/Aluminium-Isolierglas-Fensterelemente. Die Pfostenriegelfassaden des Erdgeschosses und des Treppenhauses erhalten eine leichte Sonnenschutzverglasung.

 

Leistungsphasen

LPH 1 - 9 gem. HOAI

BGF gesamt

ca. 780 m²
 

Bauzeit

Fertigstellung 2019

Standort

Berlin-Moabit
 

Baukosten KG 300-400

Bauherr

Erzbischöfliches Ordinariat Berlin
 
‹ Projekt 14
Zur Übersicht der Projekte
Projekt 16 ›